Betrunken von Unfallort geflüchtet

Zwickau – Obwohl er schon recht tief in die Weinflasche geschaut hatte, setzte sich ein 46-Jähriger am späten Montagnachmittag ans Steuer seines Honda. Als er das Fahrzeug in der Mottelerstraße ausparken wollte, krachte er in das Heck eines vor ihm stehenden VW Polo. Obwohl er einen Schadens von 1.000 Euro verursacht hatte, fuhr der Mann einfach weiter. Während der Unfallaufnahme erschien er wieder und wurde kontrolliert. Dabei stellten die Beamten einen Atemalkoholwert von 2,34 Promille fest. Neben einer Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines.