Becherwurfaktion wird fortgesetzt

In Form eines symbolischen Schecks nahm Eispiraten-Geschäftsführer René Rudorisch am vergangenen Montag die Gesamtsumme der Becherwurfaktion in der abgelaufenen Saison in Empfang. Überreicht wurde der überdimensionale Scheck von der Fan-Initiative Crimmitschauer Eishockey (FanICE). Deren Mitglieder hatten die Aktion zu Beginn der Saison ins Leben gerufen und alle Besucher aufgerufen, ihre Plastikbecher nach dem Spiel auf die Eisfläche im Sahnpark zu werfen. Der so gespendete Pfand wurde eingelöst und auf ein Konto eingezahlt, wo zusätzlich weitere Geldspenden durch Fans eingingen. Durch die Mithilfe der Eispiraten-Anhänger kam so über die komplette Saison eine Summe von 13.855 Euro zusammen. Genutzt wurde das Geld unter anderem zur Verpflichtung von Esbjörn Hofverberg und Julius Michel. Die Becherwerfaktion soll auch in der kommenden Saison fortgesetzt werden.