Auswärtsniederlage in Halle

Mit 8:10 verloren die Zwickauer Wasserballer am Samstag ihr Auswärtsspiel in Halle. Die Schiedsrichter hatten eine dicke Aktie daran. Beim Stand von 1:0 für den SV 04 übersahen sie ein deutliches Foul und die Gastgeber kamen zum Ausgleich. Es folgten mehrere Herausstellungen und Halle konnte auf 3:1 erhöhen. Die Herausstellungen sollten auch im zweiten Viertel weiter gehen. Positionskämpfe wurden ständig, auch wenn der Ball noch weit entfernt war, gepfiffen. Zwickau griff weiter an, versuchte zu spielen. Als auch noch Roncevic aus dem Becken musste, war der beste Zwickauer Spieler weg. Die Westsachsen gaben jedoch nicht auf . Doch die begrenzte Anzahl an Wechselmöglichkeiten zerrte an der Kraft, sodass die Abschlüsse ungenauer wurden. Vor dem letzten Viertel stand es 7:6. Im Schlussabschnitt gab es plötzlich auch auf der anderen Seite Herausstellungen. Die 04-er versuchten es nun mit der Brechstange, doch Halle brachte den Vorsprung clever über die Zeit. Dennoch wäre ein Sieg bei besserer Ausnutzung der Überzahlsituationen im letzten Viertel möglich gewesen“, so Trainer Jörg Wüstner.