Arbeitslosigkeit geht weiter zurück

Der positive Trend auf dem regionalen Arbeitsmarkt hat sich im April fortgesetzt. In den letzten beiden Monaten ist die Arbeitslosigkeit aufgrund der saisonalen Effekte in Westsachsen deutlich zurückgegangen. Derzeit sind 8.540 Männer und Frauen arbeitsuchend registriert, 352 weniger als im März. Bis auf schwerbehinderte Menschen konnten im Arbeitsamtsbezirk Zwickau im Vergleich zum Vormonat alle Personengruppen von der positiven Entwicklung profitieren. Besonders deutlich zeige sich der Saisoneffekt bei den Männern und Älteren, konstatiert Agenturchef Andreas Fleischer. Mitarbeiter würden vor allem im Verarbeitenden Gewerbe, im Gesundheits- und Sozialwesen, im Handel, im Gastgewerbe und in der Arbeitnehmerüberlassung gesucht. Insgesamt stehen in der Arbeitsagentur Zwickau aktuell fast 2.300 freie Stellen zur Besetzung zur Verfügung. Im Vogtland ging die Arbeitslosigkeit um 10,6 Prozent auf 6.147 zurück. Im April 2017 waren es noch 800 mehr. Profitiert haben von der Entwicklung nach Angaben der Arbeitsagentur Plauen alle Personengruppen. „Die Wirtschaft zieht wieder an und die Aufträge nehmen zu. Das ist eine positive und für diese Jahreszeit übliche Entwicklung. Über 3.400 freie Stellen stehen zur Besetzung zur Verfügung“, hebt Agenturchefin Helga Lutz hervor.