An Zweirädern manipuliert – Zeugen und weitere Geschädigte gesucht

Werdau – (cs) Am Montag in der Zeit von 7 Uhr bis 14:45 Uhr manipulierten Unbekannte an der Bremsanlage eines Mopeds, welches an der Holzstraße/Ecke Diesterwegstraße abgestellt war. Der 15-jährige Eigentümer, ein Schüler der dortigen Oberschule, fuhr nach Unterrichtsschluss mit seinem Moped los. Während der Fahrt stellte er fest, dass seine Bremsen nicht mehr funktionierten. Glücklicherweise konnte er dennoch unbeschadet anhalten. In der Folge stellt er fest, dass die unbekannten Täter nicht nur an den Bremsen manipuliert hatten, sondern auch die Steckachse des Hinterrades gelockert war.

Während der Ermittlungen zu dem Sachverhalt stellte sich heraus, dass dies kein Einzelfall war. In den letzten Wochen wurde nach bisherigem Erkenntnisstand durch Unbekannte in ähnlicher Weise an vier weiteren Mopeds und fünf Fahrrädern manipuliert. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf insgesamt rund 2.000 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht nun zum einen nach weiteren Personen, denen es ähnlich ergangen ist. Zum anderen werden Zeugen, die zu den Tätern oder zum Tathergang Angaben machen können, gebeten sich im Polizeirevier Werdau zu melden, Telefon 03761 7020.

Die Polizei weist darauf hin, dass das Lockern von Bremsen wie in diesen Fällen keines Falls ein „Streich“ ist. Es handelt sich vielmehr um gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr, die zum einen tragische Unfälle verursachen können und zum anderen strafbar sind!