Alstom Neumark: Zukunft weiter ungewiss

Für die Beschäftigten des Alstom Konzerns beginnt das neue Jahr mit großer Ungewissheit. Ende vergangenen Jahres hatte die Konzernspitze verkündet, den Standort Neumark zum 31. März verkaufen oder schließen zu wollen. Seitdem der letzte Großauftrag abgewickelt wurde, vergibt der Konzern keine weiteren Aufträge an den Traditionsbetrieb. Obwohl es genügend Arbeit im Unternehmen gebe, versuche die Konzernspitze offensichtlich „die Sache auszusitzen und die politisch motivierten Schließungspläne durchzudrücken“, so Jörg Brodmann, Gewerkschaftssekretär der IG Metall Zwickau. Der Betriebsrat hat für die letzte Februarwoche eine Betriebsversammlung angesetzt und das Management eingeladen. – Foto: IG Metall

About Post Author