Alexander Sorge zurück beim FSV

Es ist mit Sicherheit ein Comeback, mit dem viele schon nicht mehr gerechnet haben. Nach einer langen Leidenszeit mit zwei schweren Knieverletzungen in zwei Jahren konnte der ausgelaufene Vertrag mit Alexander Sorge zum Ende der Saison 2017/18 zunächst nicht verlängert werden. Der gebürtige Leipziger kam 2016 von den „Roten Bullen“ an die Mulde, wo er danach permanent vom Verletzungspech verfolgt wurde. Zunächst zog er sich Ende September 2016 einen Kreuzband- und Außenmeniskusriss im rechten Knie zu. In der Vorbereitung auf die vergangene Spielzeit dann der erneute Rückschlag. Im Test gegen Nordhausen verletzte er sich am gleichen Knie erneut schwer. Obwohl auch ein frühes Karriereaus im Raum stand, wollte sich der 25-jährige Innenverteidiger auf keinen Fall mit diesem Schicksal abfinden. Er blieb auch ohne Vertrag fester Bestandteil des FSV Zwickau und kämpfte mit unheimlich viel Einsatz und Ehrgeiz hart für ein erneutes Comeback. Jetzt ist seine Leidenszeit vorbei. Exakt 419 Tage nach seinem Verletzungsrückfall unterschrieb Alexander Sorge einen neuen Einjahres-Vertrag, bis zum 30.06.2019.