740.000 Euro für Flutschäden in Kirchberg

Sachsen_GeldZur Beseitigung von Flutschäden in Kirchberg hat der Landkreis einen Förderbescheid über 740.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Die Mittel aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik und des Freistaates sind für den Neubau der Stützwand am Crinitzer Wasser im Zuge der Kreisstraße K 9301 und für die Sanierung eines Teilstückes dieser Straße im Ortsteil Wolfersgrün bestimmt. Das Hochwasser im Juni 2013 hatte die Natursteinmauer am Crinitzer Wasser auf einer Länge von 130 Metern beschädigt. Standsicherheit und Verkehrssicherheit sind beeinträchtigt. Der Neubau ist als Winkelstützwand mit Kragarm aus Stahlbeton geplant. Die Außenseiten werden senkrecht ohne Anlauf hergestellt. Zur Aufnahme des Gehweges wird auf dem Kragarm eine 1,75 Meter breite Kappe aus Stahlbeton ausgeführt.