45 Millionen Euro für weitere Investitionen

Sachsen_GeldDer Landkreis Zwickau und seine Kommunen können im Zeitraum 2016 bis 2020 auf 45 Millionen Euro zusätzliche Mittel für Investitionen hoffen. Das Geld stammt aus dem kürzlich aufgelegten 800-Millionen-Euro-Investitionspaket des Freistaates. Nach Angaben des CDU-Landtagsabgeordneten Jan Löffler gehen die 45 Millionen Euro zu rund Zweidrittel an die Kommunen. 15 Millionen Euro verbleiben bei der Kreisverwaltung. Eingesetzt werden sollen die Mittel für den Schulhausbau, den Bau- und Ausbau von Kindertagesstätten, im Straßenbau, im Öffentlichen Personennahverkehr, für Sportstätten, Verwaltungsgebäude und Sonderbauten für soziale Zwecke. Darüber hinaus sollen die Gelder der Wasser- und Abwasserversorgung, dem Gewässerschutz und der Brachflächenrevitalisierung zu Gute kommen. Wird der Gesetzentwurf wie geplant im Dezember beschlossen, komme auf die Stadt- und Gemeinderäte sowie auf die Bürgermeister und die Verwaltungen ein großer Berg Arbeit zu, so Löffler. 45 Millionen Euro zusätzlich zu den laufenden Programmen wollen erst einmal verbaut sein. Das Handwerk könne sich jedoch über ein neues Konjunkturprogramm freuen.