25 Millionen Euro für energetische Gebäudesanierung

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage hat das Sächsische Innenministerium die Fördermittelrichtlinie für die energetische Sanierung von Wohngebäuden um 5 Millionen auf 25 Millionen Euro aufgestockt. Bei der Sächsischen Aufbaubank liegen derzeit Fördermittelanträge von 19 Millionen Euro. Die Höhe entspricht fast dem gesamten Fördervolumen (20 Millionen Euro) für das laufende Jahr. Investitionen in die Erhöhung der Energieeffizienz von Wohngebäuden seien Investitionen in die Zukunft, so Innenminister Ulbig. Die Eigentümer würden damit langfristig zur Senkung des Energieverbrauchs und zur Erreichung der Klimaschutzziele beitragen.