25. Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus

Der „Tag des Gedenkens für die Opfer des Nationalsozialismus“ wurde 1996 vom damaligen Bundespräsidenten Prof. Dr. Roman Herzog eingeführt.

Morgen jährt sich dieser zum 25. Mal.

Seither findet jährlich am 27. Januar eine Gedenkstunde statt.

Anlass ist die Erinnerung an die Befreiung der Überlebenden des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz durch Soldaten der Roten Armee am 27. Januar 1945.

Wir blicken auf die Gedenkveranstaltung aus dem Jahr 2020 zurück.

 

%d Bloggern gefällt das: