2. Zwickauer Automobil-Kolloquium erfolgreich beendet

Bereits zum zweiten Mal veranstaltete das August Horch Museum am vergangenen Freitag das Zwickauer Automobil-Kolloquium, das sich an Fachpublikum richtet und im jährlichen Rhythmus kraftfahrzeugtechnischen Themen widmet. Tagungsleiter Prof. Dr. Peter Kirchberg referierte zum Thema „Technik ist weder gut noch böse“. Weitere acht Vorträge namhafter Referenten, u.a. zu Subventionslastwagen und zur Entwicklung von Armeefahrzeugen in der DDR prägten die Veranstaltung. Sämtliche 75 Plätze waren belegt, mehr als die Hälfte kamen aus dem gesamten Bundesgebiet und der Schweiz. Höhepunkt der Veranstaltung war eine Fundus-Besichtigung, bei der zahlreiche Militärfahrzeuge, unter anderem Leihgaben der Audi AG und FES von den Tagungsteilnehmern unter die sprichwörtliche Lupe genommen werden konnten.