12. Weltmeistertitel für Frieder Hachenberger

Bei der Weltmeisterschaft im Kraftdreikampf und Bankdrücken hat der Zwickauer Frieder Hachenberger am vergangenen Wochenende seinen 12. WM-Titel in Folge geholt. Knapp 270 eisenharte Männer und Frauen hatten das sächsische Eilenburg vom 25. bis 28. September in eine Weltstadt mit internationalem Flair verwandelt. Aufgrund einer Knochenhautentzündung trat Hachenberger in diesem Jahr nicht in seiner Paradedisziplin, dem Kraftdreikampf, sondern im Bankdrücken an. Nach drei gelungenen Versuchen gewann der 70-Jährige in der Masterklasse nicht nur den Weltmeistertitel, mit seiner Leistung von 162,5 kg holte das Vorstandsmitglieder der Zwickauer Wohnungsbaugenossenschaft auch den erst im letzten Jahr neu aufgestellten Weltrekord zurück an die Mulde.