1-1-2 – mehr als nur eine Nummer

Ganz früher wurde in Gefahren-Situationen ganz laut „Hilfe!“ gerufen. Heut‘ ist das Notrufsystem eine ausgeklügelte Struktur der Alarmierung. Seit 1991 gilt die 1-1-2 europaweit als Notrufnummer. Seit 2003 müssen die Telekommunikations-Betreiber den Rettungsdiensten Informationen zum Standort des Anrufers übermitteln, um ein rasches Auffinden von Unfallopfern zu ermöglichen. Das EU-Parlament ernannte 2009 den 11. Februar aufgrund der im Datum enthaltenen Notrufnummer (11.2.) zum Europäische Tag des Notrufs. Aus diesem Grund veranstalteten Feuerwehren und Leitstellen aus ganz Deutschland von 8 bis 20 Uhr zum zweiten Mal ihr „twittergewitter“. Bürger können sowohl Wissenswertes zum Rettungswesen erfahren aber auch live Einsätze verfolgen.

%d Bloggern gefällt das: