Zwickauer reichen 111 Vorschläge für Bürgerhaushalt ein

81 Bürger und Gruppen haben insgesamt 111 Vorschläge für den Zwickauer Bürgerhaushalt 2018 eingereicht. Erfreulich aus Sicht der Stadtverwaltung ist sowohl die Bandbreite der eingereichten Maßnahmen als auch der Fakt, dass diese unterschiedliche Stadtteile betreffen. Etliche Vorschläge zielen beispielsweise auf einen Austausch von Geräten auf oder das Neuanlegen von Spielplätzen ab. Häufig genannt werden die Sanierung insbesondere von Fußwegen oder die Beleuchtung von Wegen. Weitere Ideen betreffen unter anderem die Ausstattung von Kindertagesstätten, verschiedene Wegweisungen oder Maßnahmen von Sicherheit und Ordnung. Sämtliche Ideen werden zunächst von der Stadtverwaltung geprüft und anschließend im Finanzausschuss vorberaten. Ziel ist, dass der Stadtrat am 21. Juni über die Verwendung der Mittel entscheidet. Dieser vergleichsweise frühe Zeitpunkt würde es ermöglichen, mit der Realisierung der bestätigten Maßnahmen noch in diesem Jahr zu beginnen bzw. einzelne Projekte sogar 2018 umsetzen zu können. Mit dem Haushalt im Dezember hatte der Stadtrat gleichzeitig 200.000 Euro für den Bürgerhaushalt beschlossen.