Zwickauer Klavierwettbewerb für Nachwuchspianisten wird 50

Der Kleine Schumann-Wettbewerb begeht 2018 ein rundes Jubiläum: Der musikalische Wettstreit junger Pianisten bis zum Alter von 19 Jahren feiert sein 50-jähriges Bestehen! Der Vergleich, der seit 1968 ausgetragen wird, findet im kommenden Jahr vom 6. bis 8. April statt. Dabei winken Preisgelder von insgesamt 4.000 Euro. Neben ersten, zweiten und dritten Preisen werden Sonderpreise für den Teilnehmer mit der höchsten Wertung, gestiftet von der Robert–Schumann–Gesellschaft Zwickau, sowie für die beste Interpretation eines ab 1970 komponierten Werkes verliehen. Teilnahmeberechtigt sind Nachwuchsmusiker, die noch kein Musikstudium aufgenommen haben und ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Der Wettbewerb wird in drei Altersgruppen durchgeführt. Die bis zu 10 Jahre alten Teilnehmer beginnen, es folgen die 11- bis 14-jährigen und die 15- bis 19-jährigen beschließen das Wochenende. Bewertet werden die jungen Klavierspielerinnen und Klavierspieler durch eine unabhängige Jury. Anmeldungen sind bis 31. Dezember 2017 beim Robert Schumann Konservatorium der Stadt Zwickau möglich.