Zwei Punkte trotz großer Verletzungsmisere

Eispiraten_mit LogoNachdem sich die ersatzgeschwächten Eispiraten bereits am Freitag beim 4:5 gegen Ravensburg nach Verlängerung einen Punkt erkämpft hatten, gab es den zweiten Zähler am Sonntag daheim gegen die Kassel Huskies. Trotz eines Mini-Kaders von nur 14 Spielern zeigten die Westsachsen Leidenschaft, Kampfgeist und eine bärenstarke Moral. Nachdem die Hausherren bereits mit 1:3 zurück gelegen hatten, erzielte Andre Schietzold sechs Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit den umjubelten Ausgleich zum 4:4. Trotz der letztendlichen Niederlage im Penaltyschießen bedachten die Fans der Eispiraten ihr Team mit großem Applaus, dass sich trotz der schwierigen Lage nicht ergab. Unterdessen hält die Verletztenmisere bei den Eispiraten an. In den nächsten drei Wochen müssen die Crimmitschauer voraussichtlich auf Stürmer John Tripp verzichten. Der Angreifer brach sich im Auswärtsspiel bei den Ravensburg Towerstars eine Zehe am rechten Fuß und muss vorerst pausieren.