Wirtschaftsförderung misst Frequenz in der Innenstadt

hauptstrasseIn der Zwickauer Innenstadt wird die Passantenfrequenz gemessen. Die anonymisierte Erhebung erfolgt an zwei Punkten in der Hauptstraße sowie an je einer Stelle in der Inneren Plauenschen und der Inneren Schneeberger Straße. Die städtische Wirtschaftsförderung erhofft sich dadurch detailliertere und belastbare Informationen über Besucherzahlen und -ströme. Zudem würden die Daten einen Vergleich zwischen unterschiedlichen Tagen, Tageszeiten und Zeiträumen ermöglichen. Bisher gab es lediglich Momentaufnahmen, etwa durch einmalige Zählungen externer Agenturen. Mit den neuen Zählpunkten lässt sich ein Gesamtbild über ein Jahr hinweg ermitteln. Dabei können auch besondere Aktionen, wie beispielsweise der Weihnachtsmarkt oder verkaufsoffene Sonntage besser analysiert werden. Die ermittelten Daten sollen quartalsweise ausgewertet und ggf. veröffentlicht werden. Die vier Frequenzmessgeräte wurden durch das Büro für Wirtschaftsförderung zunächst für ein Jahr angemietet. Die Kosten betragen rund 3.000 Euro.