Wildschutzzaun erneut beschädigt

Der Wildschutzzaun, der an der Crimmitschauer Aufforstungsfläche „Am alten Gaswerk“ vor kurzem neu errichtet wurde, ist erneut beschädigt worden. Das stellte der zuständige Revierförster am Donnerstag bei einer Begehung fest. Bereits im September 2013 war der Zaun an gleicher Stelle schon einmal offensichtlich mutwillig beschädigt worden. Die Stadtverwaltung hatte damals Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Anfang Dezember 2013 war dann in der Stadtkasse eine anonyme Spende in Höhe von 2000 Euro mit dem Stichwort „Wildschutzzaun“ eingegangen. Das Geld wurde auch für die Schadensbeseitigung verwendet. Dazu gehörte neben der Reparatur des Zaunes auch die Beseitigung der Folgeschäden durch Ersatzpflanzungen nach Wildverbiss. In der zweiten Dezember-Woche war nun durch eine Firma ein neuer Wildschutzzaun an der Aufforstungsfläche gesetzt worden. Auch diesmal hat die Verwaltung Anzeige gegen Unbekannt erstattet.