Westsachsen kassieren bittere Derbyniederlage

Nach dem Auswärtssieg in Ravensburg haben es die Eispiraten Crimmitschau am Sonntag verpasst mit den Towerstars gleichzuziehen und einen weiteren Schritt in Richtung Playoffs zu machen. Vor 2.236 Zuschauern im Sahnpark verloren die Westsachsen das Sachsenderby gegen die Lausitzer Füchse mit 1:3. Weißwasser präsentierte sich von Beginn an hellwach und ging nach 26 Minuten in Führung. Nach dem 0:2 schaffte Dominic Walsh den Anschlusstreffer. Fast hätte es vor der Pause nochmals geklingelt. Doch Vincent Schlenkers Schuss, den Franzreb nicht sicher parieren konnte, rutschte nicht mit einer vollen Umdrehung über die Torlinie. Das letzte Drittel entwickelte sich zu einem Spiel auf ein Tor. Die Eispiraten waren am Drücker und drängten die Ostsachsen in ihr eigenes Drittel. Die Mannschaft von Robert Hoffmann konnte kaum Entlastungsangriffe fahren, doch die Collins-Schützlinge verpassten es auf der Gegenseite, selbst zu treffen. Trotz bester Chancen von André Schietzold und Patrick Pohl, der erst die Maske von Franzreb und dann nur den Pfosten traf, fiel kein weiteres Eispiraten-Tor. Als Brett Kilar das Gehäuse der Gastgeber verließ, traf Jeff Hayes dann zum 1:3-Endstand (59.).