Werdau will Baustellen besser koordinieren

Plauensche StraßeDas Werdauer Rathaus hat erstmals zu einer „Sperrkommission“ eingeladen. Ziel war es, die Baumaßnahmen in der Stadt und die dafür nötigen Sperrungen und Umleitungen besser zu koordinieren und längerfristig vorzubereiten. Vertreter von Stadt- und Wasserwerken, dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr, der Polizei, Verkehrsbetrieben sowie der Verwaltung teilten ihre Pläne, Überlegungen und Bedenken für die nächsten Monate und das kommende Jahr mit. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen bei allen Beteiligten in die weiteren Planungen einfließen, um Kollisionen und Konflikte so weit wie möglich zu vermeiden. Auf die Initiative gab es eine positive Resonanz. Deshalb soll die „Sperrkommission“ nun dreimal jährlich stattfinden. Die nächste große Runde ist für Ende Januar 2016 terminiert.