Werdau bereitet sich auf weitere Flüchtlinge vor

Werdau_LuftNoch mindestens 100 Flüchtlinge müssen nach Aussagen des Landratsamtes in diesem Jahr in Werdau aufgenommen werden. Die Stadtverwaltung, das mit der Unterbringung und Betreuung beauftragte European Homecare und die GGV haben bereits ein Konzept zur dezentralen Unterbringung erarbeitet. Die Bürger, in deren Nachbarschaft demnächst einzelne Wohnungen bezogen werden, sollen in den nächsten Tagen informiert werden. Die Planungen der Stadt gehen jedoch bereits deutlich weiter. „In Anbetracht der weiterhin angespannten Situation planen wir weitere, dezentrale Unterkünfte im Stadtgebiet und den Ortsteilen.“, sagte Oberbürgermeister Stefan Czarnecki. Besonderes Augenmerk habe dabei auch die Integration der neuen Werdauer. In einem Helferkreis sollen künftig Themen wie Sprachkursangebote, Patenschaften, Sach- und Geldspenden sowie Veranstaltungen koordiniert werden. Zum Stadtfest wird es einen Infostand in der August-Bebel-Straße geben, bei dem sich die Bürger einen Überblick zu den aktuellen Entwicklungen und Möglichkeiten zur konstruktiven Beteiligung verschaffen können. Für den Anfang des vierten Quartals dieses Jahres ist außerdem eine erneute Informationsveranstaltung geplant. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.