Weltkriegsbombe in Plauen erfolgreich entschärft

Ein erneuter Bombenfund in dicht bebautem Gebiet hat seit gestern die Plauener in Atem gehalten. Bei Erkundungsgrabungen für ein neues Wohngebiet „An der Eiche“ wurde die 250 Kilo Weltkriegsbombe am Montag gefunden. Über Nacht war die Fundstelle abgesperrt. Heute Morgen wurden die Anwohner in einem Radius von 500 Metern evakuiert (Foto). Nach Angaben der Stadt mussten 500 Menschen ihre Wohnungen vorübergehend verlassen. Auch Straßensperrungen im genannten Bereiche waren notwendig. Gegen 12:40 Uhr konnte der Sprengkörper durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst erfolgreich entschärft werden. Danach durften die Anwohner in ihre Häuser zurück und die Sperrungen wurden aufgehoben. Im einsatz waren 30 Feuerwehrleute, 35 Mitarbeiter der Stadtverwaltung, 18 Mitarbeiter des Rettungsdienstes und 43 Polizisten.