Weitere Fördermittel für Flutschäden

Zur Instandsetzung des Weges zwischen Karl-Keil-Straße und Waldstraße hat die Stadt Zwickau vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr einen Förderbescheid über 12.250 Euro erhalten. Durch das Hochwasser vom Juni letzten Jahres war die Verbindung auf einer Länge von 120 Metern großflächig ausgespült worden. Zur Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit wird der Unterbau profiliert und verdichtet. Danach erfolgt der Einbau von Frostschutz und sandgeschlämmtem Schotter. Die Stadt Hartenstein erhielt 25.800 Euro für den Wiederaufbau der abgerutschten Böschung an der Einmündung des Waldweges in die Zwickauer Straße (Staatsstraße S 283). Die Baumaßnahme soll zwischen Mai und Ende durchgeführt werden.