Warnung vor falscher Sparkassen-Mail

Die Verbraucherzentrale warnt vor einer Phishing Mail (siehe Foto), die derzeit angeblich im Auftrag der Sparkasse Zwickau verschickt wird. Das Kreditinstitut hat inzwischen bestätigt, dass die Sendung nicht von dort stammt. Die Sparkassen würden ihre Kunden nie per Mail auffordern Daten und Tan’s einzugeben. Die Verbraucherschützer empfehlen allen Empfängern, auf keinen Fall Daten einzugeben, nicht auf die Mail zu antworten, sondern diese zu löschen und den eigenen PC mit einer aktuellen Virensoftware zu prüfen. Weitere Fragen beantworten die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle in der Zwickauer Hauptstraße. Termine können unter Telefon 0375-294279 vereinbart werden.