Vor 20 Jahren: Lido GbR will Lindenhof wiederbeleben

Der Lindenhof im Zwickauer Stadtteil Marienthal war einst das bedeutendste Varieté Sachsens. 1893 eröffnet, gaben sich hier Stars wie Lilian Harvey, Charlie Rivel, Tangerine Dream oder Klaus Doldinger die Klinke in die Hand. Nachdem das Groß-Varietè bereits zu DDR-Zeiten zu einem Kreiskulturhaus herabgestuft wurde, konnte nach 1989 kein Investor gefunden werden. Im Juli 1992, kurz vor dem 100-jährigen Jubiläum, gingen die Lichter endgültig aus. Fünf Jahre später gab es ein letztes Aufflackern. Eine Lido GbR wollte der Spielstätte neues Leben einhauchen. – Foto: Stadtarchiv

Die Bemühungen von Stadt und Lido GbR im Sommer 1997 waren letztlich nicht mehr als ein Strohfeuer. Im Januar 2000 wurde zunächst das Eckhaus Marienthaler/ Luisenstraße mit der Lindenhof-Gaststätte abgerissen. Drei Jahre später griff sich der Bagger dann auch das einstige Varieté. Heute erinnert nur noch eine Straßenbahnhaltestelle an eines der bekanntesten Wahrzeichen von Zwickau. Da wo der Lindenhof stand, kann man jetzt einkaufen gehen.