Verkehrsverbund erhöht Fahrpreise

Der Verkehrsverbund Mittelsachsen erhöht zum 1. August die Fahrpreise. Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes hat die Anpassung der Tarife am Freitag genehmigt. Nach zweijähriger Stabilität der Preise sei nun eine Preisveränderung notwendig. Verantwortlich dafür sei vor allem die Kostenentwicklung bei den Verkehrsunternehmen, die Personalkosten ebenso wie die Aufwendungen für den Kauf moderner Busse oder die steigenden Instandhaltungskosten für ältere Fahrzeuge. Die Tarifveränderung entspricht einer durchschnittlichen Preissteigerung von 2,6 Prozent über alle Tarifangebote, also 1,3 Prozent pro Jahr. Trotz des preislichen Anstiegs einiger Tarifangebote bleiben zum Beispiel die Preise für die Einzelfahrt zum Normaltarif und die ermäßigte Einzelfahrt für eine Tarifzone und den Kleinen Stadtverkehr gleich. Auch keine preisliche Änderung wird es bei der Tageskarte für eine Person zum Normaltarif in allen fünf Preisstufen (1 – 3 Tarifzone/n, Verbundraum und Kleiner Stadtverkehr) geben. Die Kosten für das Seniorenticket von monatlich 49,00 EUR und für die Schülerverbundkarte von 44,00 EUR pro Monat bleiben ebenfalls unverändert.