Urlaub mit Arbeitsagentur und Jobcenter abstimmen!

Mit Blick auf die bevorstehenden Winterferien haben Arbeitsagentur und Jobcenter darauf hinweisen, dass bei einer geplanten Urlaubsreise oder Ortsabwesenheit von Arbeitslosen einige Bestimmungen zu beachten sind. Mit dem Bezug von Lohnersatzleistungen hat der Gesetzgeber nicht nur Rechte sondern auch Pflichten verbunden. Dazu gehört, dass Bezieher von Arbeitslosengeld mit der Arbeitsagentur die geplante Ortsabwesenheit vorher abstimmen müssen. Eine Genehmigung ist nur möglich, wenn in dieser Zeit eine Vermittlung in Arbeit oder die Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung nicht möglich ist. Erfolgt die vorherige Meldung nicht, sind die Leistungen zu Unrecht bezogen und werden zurückgefordert oder die Zahlung wird eingestellt, wenn während dieser Zeit einer Einladung nicht nachgekommen wurde. Auch für Arbeitslosengeld II (ALG II)-Empfänger ist es zwingend erforderlich, dass Ortsabwesenheiten rechtzeitig im Jobcenter angezeigt und genehmigt werden.