Trabi-Ausstellung leergeräumt

Sie bestand 15 Jahre. Sie hielt den Nimbus und die Tradition des Zwickauer Autos hoch. Gut 75.000 Besucher aus dem in- und Ausland haben sie gesehen. Bereits ab 30. Oktober 2017 schlossen ihre Pforten. Nun ist sie endgültig Geschichte – die Automobile Trabant-Ausstellung unmittelbar an der „Glück auf“-Brücke. Ebenso existiert die unmittelbar angrenzende Werkstatt, in der die Trabis für die Ausstellung aufbereitet, restauriert sowie die fahrbereiten gewartet wurden, nicht mehr. Am vergangenen Wochenende waren gut zwei Dutzend Helfer damit beschäftigt, Fahrzeuge und Zubehör ins Zwischenlager zu transportieren. Fast einhundert Kartons und Kisten mussten dazu gepackt werden. In einer 400 Quadratmeter großen Halle im August-Horch-Museum müssen die Habseligkeiten des InterTrab-Vereins nun ausharren, ehe es ins neue Domizil gehen kann. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird dies in Meerane sein. Dann sogar mit erweitertem Portfolio.