Trabant-Denkmal wechselt Standort

Am Dienstag wird das Trabant-Denkmal am Georgenplatz abgebaut. Grund für diese Entscheidung sind vor allem der zunehmende Vandalismus und die damit verbundenen Reinigungsarbeiten, die immer wieder zusätzliche Kosten verursachen und dem Denkmal auf Dauer schaden. In Abstimmung mit dem Kulturamt ist geplant, die Skulptur im Frühjahr 2015 im Außengelände des August-Horch-Museums und damit an einer automobilhistorisch bedeutsamen Stätte zu platzieren. Eingelagert, gereinigt und saniert wird es in den Wintermonaten in einer Reichenbacher Restaurierungswerkstatt. Bevor es an seinen neuen Bestimmungsort kommt, wird das Tiefbauamt  im Museumsareal noch einen neuen Sockel setzen. Der Abschluss der Maßnahme ist witterungsbedingt zum 31. März 2015 vorgesehen. Die Fläche am Poetenweg wird noch in diesem Jahr wieder hergestellt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 17.000 Euro.