Sturmtief „Friederike“ – Vogtlandbahn rollt wieder

Das inzwischen abgezogene Sturmtief „Friederike“ verursachte eine Reihe von Schäden an der Infrastruktur im Vogtland. Menschen oder Material kamen bei der vogtlandbahn nicht zu Schaden. Mehrere Züge mussten am Donnnertagnachmittag aufgrund umgestürzter Bäume stoppen, konnten jedoch nach einiger Zeit bis zum nächsten Bahnhof weiterfahren. Alle Fahrgäste, die unterwegs waren, wurden schließlich an ihre Reiseziele gebracht. Die Aufräumarbeiten durch Feuerwehr, THW und DB Netz sind in der Nacht abgeschlossen worden. Danach starteten zur Gewährleistung der Sicherheit Erkundungsfahrten zum Zustand der Strecken. Am frühen Morgen konnte der Betrieb der vogtlandbahn auf allen Strecken wieder planmäßig gestartet werden.