Stadt sucht noch 280 Wahlhelfer

Um eine reibungslose Durchführung der Europa- und Kommunalwahlen abzusichern, sucht die Stadtverwaltung Zwickau noch rund 280 Wahlhelfer. In den 63 Wahllokalen der Stadt sollen am 25. Mai etwa 740 Männer und Frauen zum Einsatz kommen. Zu ihren Aufgaben gehören insbesondere die Prüfung der Wahlberechtigungen sowie die Ausgabe und Auszählung der Stimmzettel. In der Regel arbeiten die Wahlvorstände in zwei Schichten. Zur Stimmauszählung ab 18 Uhr müssen alle Mitglieder anwesend sein. Wahlhelfer sollten sich darauf einstellen, bis nach Mitternacht im Einsatz zu sein. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit in einem Briefwahlvorstand mitzuwirken. Wahlhelfer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben und der deutschen Sprache mächtig sein. Sie dürfen weder selbst zur Wahl stehen noch als Vertrauensperson oder stellvertretende Vertrauensperson für einen Wahlvorschlag benannt sein. Interessenten können sich an das Bürgeramt/Sachgebiet Statistik und Wahlen (Neuberinplatz 1a/Eingang Katharinenstraße) wenden.