Souveräner Heimsieg für Zwickauer Wasserballer

Zum zweiten Punktspiel traten die Wasserballer des SV Zwickau 04 am Samstag im heimischen Bad gegen den SC Chemnitz an. Die Gäste hatten in ihren beiden vorangegangenen Punktspielen aufhorchen lassen. Sie gewannen gegen Dresden und hielten das Spiel gegen Berlin Schöneberg lange offen. Zwickau war als gewarnt. Als beide Mannschaften zur Vorstellung gingen, stellte sich heraus, dass nur ein Schiedsrichter am Beckenrand stehen wird. Schon nach 20 Sekunden gingen die Gastgeber durch Toni Grozdanic in Führung. Franz Czerner erhöhte mit zwei schönen Toren auf 3:0. Nachdem sich die Chemnitz auf 2:3 heran gekämpft hatten, traf Lovro Roncevia zum 4:2. Nach der Viertelpause folgte eine nachlässige Phase der Zwickauer. Chemnitz konnte zum 4:4 ausgleichen. Danach zog der SV 04 wieder an und zog bis zur Halbzeit auf 8:4 davon. In der letzten Phase des Spiels war Chemnitz nur noch mit den Entscheidungen des Unparteiischen beschäftigt. Dieser war jedoch bemüht, die körperlich betonte Partie im Griff zu behalten. Nach dem dritten Viertel stand es 12:7 für Zwickau. Danach stellten Roncevia und Filip Lilic den 14:7-Endstand her.