Serbisches Bandenmitglied vor Gericht

Nach der Einbruchserie, die Anfang 2011 die Bevölkerung von Werdau und Zwickau in Angst und Schrecken versetzte, steht einer der Täter, ein 23-jähriger Serbe, ab Dienstag in Zwickau vor Gericht. Gemeinsam mit vier weiteren Bandenmitgliedern – allesamt serbische Staatsangehörige – soll Vladan M. im Februar und März 2011 in drei Wohnhäuser eingedrungen sein, um Geld und Wertgegenstände zu erbeuten. Bei einem Einbruch in Weißenborn verstarb der Hauseigentümer in Folge der Gewalteinwirkung. In den drei Fällen sollen die Täter Geld und Wertgegenstände von ca. 15.000 Euro erbeutet haben. Die Staatsanwaltschaft legt dem Angeklagten deshalb schweren Raub in Tatmehrheit mit Raub mit Todesfolge und in Tatmehrheit mit schwerem Bandendiebstahl vor. Zwei der Täter werden noch mit internationalem Haftbefehl gesucht. Der Dritte war im Juli 2012 von Dänemark nach Deutschland ausgeliefert worden und sitzt seit September 2013 in Zwickau in Untersuchungshaft.

Foto: Ralph Köhler