Schumann Plus-Reihe endet mit besonderem Gitarrenkonzert

„Schumann Saitenweise“ gibt es am Sonntag um 17 Uhr im Robert-Schumann-Haus Zwickau. Mit Rafael Aguirre wird einer der gefragtesten klassischen Gitarristen weltweit zu Gast sein. Der Spanier begann im Alter von acht Jahren in seiner Heimatstadt Malaga mit dem Gitarrenspiel, mit 12 wechselte er an das Konservatorium Malaga und absolvierte dann Hochschulstudien in Deutschland und England. Aguirre ist Preisträger von mehr als einem Dutzend internationaler Gitarrenwettbewerbe, so auch in Markneukirchen 2009. Sein Orchesterdebüt gab er im Alter von 16 Jahren mit dem Concierto de Aranjuez. 2009 bis 2014 lehrte er an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. Konzerttourneen führten ihn in 32 verschiedene Länder. Im letzten Schumann Plus-Konzert des Jahres spielt der Musiker Originalwerke und Bearbeitungen von Albeniz, Mendelssohn Bartholdy, Schumann, Regondi, Granados und Tárrega.