Schülercoaching: Überstunden trotz Ferien

Werdau. Bio. Regional. Gesund. Das waren die Schlagwörter des 2. Schülercoachings am Werdauer Gymnasium Alexander von Humboldt. In nur drei Tagen haben 21 Schüler der 11. und 12. Klasse ihre Vision eines eigenen Unternehmens von der ersten Idee bis zur Gründung entwickelt.  Alle vier Teams setzen dabei voll und ganz auf die Region und auf Ess- bzw. Trinkbares: Regionaler Kartoffel-Wodka made in Crimmitschau war ein Ansatz, ein anderer ein verkehrsgünstig gelegenes Restaurant für Organic Fast Food, das gesundes Bio-Essen to go unter die Leute bringen möchte. Am Ende hatte das Team „Frigresa“ mit seinem nachhaltigen Fast Food für Schüler und Pendler die Nase vorn. Die Idee der fünf jungen Gründer: Ein Bio-Schnell-Restaurant mit guter Verkehrsanbindung an der B 175 und einem Fokus auf regionale, frisch zubereitete Speisen. Bewertet wurde das Schülercoaching von Vertretern der Sparkasse Zwickau, der IHK, der Agentur für Arbeit und dem Gründernetzwerk SAXEED. Nach der erfolgreichen Premiere in den Winterferien unterstützt die Sparkasse damit auch die Weiterführung des Coachings im Rahmen ihrer projektbezogenen Förderung „Gut für Schulen“. Aufgrund des großen zeitlichen Aufwands soll das Ganze künftig alle zwei Jahre angeboten werden.