Schlussspurt für Krippenausstellung im Daetz-Centrum

Wer die 16. internationale Weihnachtsausstellung „Andere Länder, andere Krippen“ im Daetz-Centrum Lichtenstein noch nicht gesehen hat, muss sich sputen. Nur noch bis diesen Sonntag können die Krippen aus der Sammlung Ehlers aus Bordesholm und weiterer Leihgeber bestaunt werden. Schon 3.000 Besucher haben das bislang getan. Die Ausstellung ist damit trotz der relativ kurzen Laufzeit eine der erfolgreichsten Sonderschauen im Lichtensteiner Schlosspalais. Vom äthiopischen Ikonenaltar über philippinische Figuren aus buntem Glas bis hin zu Papierkrippen aus Tschechien und dem Alpenraum oder einer Krippe in einer Mandoline bietet sich noch bis 21. Januar die Möglichkeit, die große Vielfalt weihnachtlicher Kunstwerke aus 33 Ländern zu bestaunen. Geöffnet ist von Donnerstag bis Sonntag, in der Zeit von 10 bis 18 Uhr.