Schleuser auf dem Hauptbahnhof gefasst

Bundespolizei_grBeamte der Bundespolizeiinspektion Klingenthal haben am Dienstagabend auf dem Zwickauer Hauptbahnhof einen Schleuser festgenommen. Der 34-jährige Schwede syrischer Herkunft war mit fünf Flüchtlingen unterwegs. Dabei handelte es sich um eine 30-jährige Frau mit ihren drei Kindern im Alter von zwei, drei und neun Jahren sowie einen 20-jährigen Mann aus Syrien. Die Ermittlungen ergaben, dass der Beschuldigte die Personengruppe von Serbien nach Deutschland geschleust und dafür 1.000 Euro erhalten haben soll. Der Tatverdächtige sitzt in der Justizvollzugsanstalt Zwickau in Untersuchungshaft. Die Einwanderer äußerten ein Schutzersuchen und wurden in die Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge nach Chemnitz gebracht.