Remis gegen tschechischen Erstligisten

FSV_Liberec%20StartAchtbar hat sich der FSV in einem Testspiel gegen den Europaleague-Teilnehmer Slovan Liberec geschlagen. Gegen den tschechischen Erstligisten kam der Regionalliga-Spitzenreiter am Donnerstag im Stadion Hradek nad Nisou zu einem 1:1-Unentschieden. Die Rot-Weißen agierten von Beginn an hellwach und hatten bereits nach sechs Minuten die erste Gelegenheit. Der Schuss von Aykut Öztürk ging jedoch über das Tor. Kurz darauf war es Marc-Philipp Zimmermann, dessen Direktschuss abgefälscht wurde. Die tschechischen Zuschauer trauten ihren Augen kaum, ob des Tempos, dass die Zwickauer vorlegten. Erst kurz vor der Pause kam Liberec einmal gefährlich vor das deutsche Tor. Auch im zweiten Durchgang hatte der FSV deutlich mehr Torgelegenheiten als Liberec. Dennoch ging der Favorit in der 74. Minute in Führung. Rabusic erzielte nach einer Standardsituation das 1:0. Kurz danach hatte Morris Schröter den Ausgleich auf dem Fuß, traf aber nur die Latte. Per Kopf sorgte Toni Wachsmuth in der 79. Minute schließlich für das verdiente 1:1. Patrick Grandner hatte danach sogar die Chance zum Siegtreffer und den Torwart schon umspielt. Ein Abwehrspieler konnte im letzten Moment klären.