Regenbogenschule gewinnt Spielezimmer

40 sächsische Schulen haben sich in diesem Jahr am Wettbewerb „Spielen macht Schule“ beteiligt. 19 wurden Ende August von einer Fachjury für ihr individuelles und kreatives Spielkonzept ausgezeichnet. Auch die Freie Grundschule Carl Friedrich Benz aus Zwickau war darunter. Als Preis gab es eine Spiel- und Experimentierausstattung, die am Donnerstag in der Turnhalle der Eckersbacher Regenbogenschule feierlich übergeben wurde. Mit den Bewegungs-, Familien-, Brett- und Würfelspielen sollen die Kinder ihren Wortschatz erweitern, das sinnverstehende Lesen üben und einen fairen Umgang mit Konkurrenzsituationen trainieren. Um ein Spielezimmer zu gewinnen, hatten die Grundschulen bis Juni Zeit, ihre individuell erarbeitete Bewerbung an den Verein Mehr Zeit für Kinder zu schicken.