Punkteteilung im Spitzenspiel

FSV_Berliner AKIm Spitzenspiel der Regionalliga Nordost gegen den Berliner AK ist der FSV Zwickau gestern nicht über ein 1:1 hinaus gekommen. Vor 1810 Zuschauern im Eckersbacher Sportforum brachte Christoph Göbel die Gastgeber nach 18 Minuten in Führung. Weitere Chancen im ersten Durchgang blieben aber ungenutzt. Nach dem Wechsel kamen die Berliner besser ins Spiel und nach einer Stunde zum letztlich verdienten Ausgleich. Der FSV machte danach noch durch einen Pfostenschuss von Genausch und durch eine rote Karte für Patrick Wolf wegen Beleidigung eines gegnerischen Spielers von sich reden. Mit dem Unentschieden ist der Zwickauer Vorsprung auf die Konkurrenz weiter geschrumpft. Die Ziegner-Schützlinge sind nur noch aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber Aufsteiger Neugersdorf Spitzenreiter.