Poetin der Nacht LIVE in Chemnitz

Andrea Schroeder ist eine Ausnahmeerscheinung unter den deutschen Sängerinnen. Eine Songpoetin, deren Stimme ebenso fesselt, wie ihre lyrischen, oft melancholischen Texte. Mit „Where The Wild Oceans End“ legt die Berlinerin nun ihr zweites Album vor, aufgenommen in einem kleinen Studio an der norwegischen Atlantikküste unter der Regie des US-amerikanischen Produzenten Chris Eckman. Nach wie vor steht Andreas verstörendverführerische Stimme im Mittelpunkt, sind die Geschichten, die sie transportiert von tiefer, fragiler Melancholie geprägt, die musikalische Vision ist jedoch deutlich gewachsen. „Where The Wild Oceans End“ ist ein Album wie aus einem Guss geworden, es hinterlässt Spuren, berührt die Seele und vermittelt doch ein wohlig-warmes Gefühl tiefster Befriedigung beim Hörer. Die Besucher des „Weltechos“ in Chemnitz können sich am Mittwoch ab 20 Uhr LIVE davon überzeugen. – Foto: Eric Klitgaard