Pfingstkonzert „Erschallet ihr Lieder, erklinget ihr Saiten“

In der Werdauer Marienkirche gibt die Kantorei „musica sacra“ am Samstag ein Pfingstkonzert. Auf dem Programm stehen ab 19.30 Uhr Werke von Franz Schubert und Johann Sebastian Bach. Schuberts Messe in G-Dur ist eine Vertonung für Soli, Chor und Orchester aus dem Jahr 1815 und gehört heute zu den meist aufgeführten kirchenmusikalischen Werken des Komponisten. Laut Eintrag in der Originalpartitur schrieb der gerade 18-Jährige das Werk in weniger als einer Woche. In der Erstfassung war für das Orchester nur eine kleine Besetzung vorgesehen. Zu einem späteren Zeitpunkt erweiterte Schubert die Besetzung des Werks dann um Trompeten und Pauken. Des weiteren wird am Samstag die Kantate „Erschallet ihr Lieder“ (BWV 172) von Johann Sebastian Bach zu hören sein. Er komponierte sie in Weimar für Pfingsten und führte sie dort am 20. Mai 1714 in der Schlosskapelle zum ersten Mal auf. Die Kantate ist gesetzt für vier Solisten, Chor und ein festliches Orchester – drei Trompeten, Pauken, Streicher, Fagott und Basso continuo. Die Kantorei „musica sacra“ musiziert zusammen mit Nataliia Ulasevych – Sopran, Manja Ilgen – Alt, John Pumphrey – Tenor und Shin Taniguchi – Bass und dem Collegium Instrumentale Chemnitz.

Eintritt VVK: 10 € (erm. 8 €) – Abendkasse: 12 € (erm.10 €)