Peru – Unterwegs in den Anden

Im Hörsaal 1 der WHZ auf dem Scheffelberg findet am Freitag die nächste Veranstaltung der Blickwinkelreihe statt. Ab 20 Uhr zeigt der Eisenacher Fotograf Wigbert Röth seinen ganz neuen Foto- & Film-Vortrag „Peru – Unterwegs in den Anden“ in Zwickau. Die Besucher können in die atemberaubende Bergwelt der Anden eintauchen und eine uralte Kultur kennenlernen. Einfühlsam erzählt Wigbert Röth über die Geschichte der Inkakultur und präinkaischen Völker, über faszinierende Erlebnisse mit Menschen und Landschaften. Die Reise beginnt mit einer Expedition in die Anden. Ziel ist der Alpamayo (5947m), einer der schönsten Berge der Welt. Weiter geht es zu den Küstenkulturen am Pazifik und in den Bergnebelwald Nordperus. Der Vortrag zeigt Eindrücke einer Trekkingtour mit Packeseln durch die Cordillera Huayhuash. Weiter geht es zum Titicacasee, auf dem noch heute Nachfahren der Uru-Indianer auf schwimmenden Schilfinseln leben und nach Qusco, der ehemaligen Inkahauptstadt, in der das Inti Raymi, das Fest der Wintersonnenwende gefeiert wird. Ein uralter Inkaweg führt nach Machu Pichu. Überwältigende Ausblicke in tief eingeschnittene Täler und schneebedeckte Berge öffnen sich nach jeder Wegbiegung und nach Tagen erreicht man die rätselhafte und berühmteste Ruinenstadt. Brillante Aufnahmen und eine stimmungsvolle Musik lassen den Vortrag zu einem Erlebnis werden.