Nullnummer im Spitzenspiel

Keine Tore gab es am Sonntagnachmittag im Spitzenspiel der Fußball-Regionalliga zwischen dem FSV Zwickau und Aufsteiger Budissa Bautzen. Verletzungsbedingt musste Trainer Ziegner diesmal auf mehreren Positionen umstellen. Dennoch sahen die knapp 2000 Zuschauer einen FSV, der rasch zum Torerfolg kommen wollte. Die Abwehr der Gäste hielt den Angriffsbemühungen aber stand. Auch Bautzen kam einige Male gefährlich vor das Tor von Marian Unger, beschränkte sich ansonsten aber hauptsächlich auf das Verteidigen. Auch nach dem Seitenwechsel machten die Westsachsen das Spiel und hatten einige verheißungsvolle Einschussmöglichkeiten, vor dem Tor fehlte aber die letzten Konsequenz. Torsten Ziegner brachte Morosow für Patrick Grandner. Tore fielen bis zum Schlusspfiff aber keine mehr. Dennoch feierten die Zwickauer Fans ihr Team für eine couragierte Leistung. Nach den Punktgewinnen der Konkurrenz rangiert der FSV nun auf dem 4. Tabellenplatz.