Neues Bauvorhaben erfordert Vollsperrung

Im Zusammenhang mit der Umgestaltung der Einmündung Lerchenweg plant das Zwickauer Tiefbauamt die grundhafte Sanierung eines Teilabschnittes der Äußeren Dresdner Straße. Nachdem in den letzten Wochen bereits bauvorbereitende Arbeiten zu notwendigen Leitungsverlegungen erfolgten, beginnt ab Montag der eigentliche Umbau dieses Straßenabschnittes. Verkehrsteilnehmer müssen sich auf eine dreimonatige Vollsperrung der Äußeren Dresdner Straße in Höhe Einmündung Lerchenweg einrichten. Die Baumaßnahme ist bis zum 30. Oktober geplant. Fördermittel in Höhe von 75 Prozent der Kosten hat die Stadt für das Vorhaben beantragt und inzwischen vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr in Aussicht gestellt. Die geplanten Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 485.000 Euro. Die Umleitung des Verkehrs auf der B173 erfolgt über die B 93 und die erneuerte S 286 Richtung Chemnitz sowie entgegengesetzt. Der Zwickauer Sonderstahlbau (ZSB) und MKB Misslbeck bleiben aus Richtung Zwickau-Zentrum, die Aral Tankstelle aus Richtung Auerbach und Mülsen, das Kaufland aus Richtung Mülsen erreichbar. Busse der SVZ-Linie 20 verkehren bei allen Fahrten an/ab Pöhlau über die Pöhlauer Straße; dabei können die Haltestellen „Brückenberg“, „Dresdner Straße“, „Friedrichsruh“ und „Colombstraße“nicht bedient werden. Fahrgäste der Haltestelle „Colombstraße“ können auf die Linien 138, 139, 140 und 152 des Regionalverkehrs ausweichen. Diese verkehren über die Colombstraße und bedienen die verlegte Haltestelle „Colombstraße“ in der Colombstraße, Nähe Äuß.er Dresdner Straße. Die Fahrten der Linie 28 an/ab „Dresdner Straße/Kaufmarkt“ bedienen alle im Fahrplan ausgewiesenen Haltestellen.