Neue Fahrpläne treten in Kraft

Am Sonntag tritt der neue Jahresfahrplan in Kraft. Ab diesem Tag wird die bisherige Linie RE 9 zwischen Dresden und Hof vollständig in die Linie RE 3 integriert. Die RegionalExpress-Züge auf der Sachsen-Franken-Magistrale zwischen Dresden und Hof verkehren damit stündlich mit elektrischen Lokomotiven und Doppelstockwagen und halten einheitlich in Dresden Hbf., Tharandt, Freiberg, Flöha, Chemnitz Hbf., Hohenstein-Ernstthal (damit erstmals stündlich), Glauchau, Zwickau Hbf., Reichenbach (Vogtl.) ob. Bf., Plauen (Vogtl.) ob. Bf. und Hof Hbf. In Hof bestehen Anschlüsse unter anderem in und aus Richtung Nürnberg und Regensburg (-München). Das RegionalExpress-Angebot wird vor allem morgens und abends erweitert. Im Stadtverkehr Zwickau gibt es von Montag bis Freitag nun zwischen 06:00 und 17:00 Uhr wieder einen durchgängigen 10-Minuten-Takt auf allen Straßenbahnlinien. Der Anschluss zu den Zügen nach Chemnitz, Leipzig und Dresden wird im Abendverkehr und am Wochenende deutlich verbessert. Im Abendverkehr fahren die Busse und Bahnen ab Neumarkt nun „Viertel“ bzw. „Dreiviertel“ ab (z.B. 18:15, 18:45 Uhr). Zudem starten die Linien 16/19 und 29/181 bereits ab 17:15 Uhr in den Abendverkehr ab/bis Neumarkt. Sämtliche Anpassungen wurden in die elektronische Fahrplanauskunft eingearbeitet und sind in den neuen Fahrplanbüchern zu finden, welche es seit dem 8. Dezember in den Servicestellen der Verkehrsunternehmen und im VMS-Kundenbüro gibt.