Nach Tötungsdelikt drei Haftbefehle erlassen

Aue – Nach dem Tötungsverbrechen an einem 27-Jährigen vom 18. April sind am Mittwochmorgen zwei Verdächtige im Alter 21 und 26 Jahren aus dem Erzgebirgskreis und ein 21-Jähriger im Bereich der Polizeidirektion Görlitz festgenommen worden. Die Kriminalisten der hiesigen Mordkommission und die Staatsanwaltschaft Chemnitz gehen nach gegenwärtigem Kenntnisstand davon aus, dass das Trio ihr Opfer auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände in der Erdmann-Kircheis-Straße durch massive Gewalteinwirkung zu Tode gebracht und in einer der dortigen Brachen zurückgelassen hat. Was sich konkret vor der Tat und unmittelbar danach ereignet hat, ist ebenso Gegenstand der weiterhin laufenden Ermittlungen, wie das Motiv der Tötung und die jeweilige Tatbeteiligung der drei jungen Männer. Ungeachtet dessen wurden die mutmaßlichen Täter heute einer Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt. Diese erließ gegen alle drei Haftbefehle. Sie befinden sich nunmehr in Justizvollzugsanstalten.