Mutter von totem Baby aus Wilkau-Haßlau vor Gericht

Der Fund einer Babyleiche auf einer Wiese bei Culitzsch sorgte im Juni letzten Jahres für große Schlagzeilen. Eine 33-jährige Erzieherin hatte den Jungen 10 Monate vorher zu Hause in der Badewanne geboren. Dass sie schwanger war, hatte die Mutter aus Angst vor ihrer Familie bereits zum zweiten Mal verheimlicht. Bei ihrer 2014 geborenen Tochter, ihrem vierten Kind, ging alles gut. Das Mädchen wurde zur Adoption freigegeben. Bei dem im August 2016 geborenen Jungen hatte Anja G. weniger Glück. Deswegen steht sie seit heute in Zwickau vor Gericht. Die Anklage lautet Totschlag durch Unterlassen.