Molly meets Monokel!

Anlässlich 25 Jahre Mauerfall trifft die Kult-Southern Rockband „Molly Hatchet“ am 18. Dezember (19.30 Uhr) im Zwickauer Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ in einem Doppelkonzert auf die Ost-Rockblues-Legende „Speiches Monokel“. Zwei Rock-Legenden aus Ost und West – vor und hinter dem Eisernen Vorhang – stehen dann erstmals gemeinsam auf einer Bühne. Beide Bands wurden Mitte der Siebziger Jahre  gegründet und schrieben seither in ihren Genres  und politischen Systemen ein wesentliches Kapitel Rockgeschichte, begeisterten ihre Fans und galten in ihren Ländern als führende Band der härteren Gangart des Blues. Damit hat es sich dann auch mit den Gemeinsamkeiten, denn der Werdegang beider Gruppen konnte, bedingt durch die  gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, nicht unterschiedlicher ausfallen. Während sich die US-Musiker mit den Vorzügen und Querelen des Lebens und des Musik-Business in einem der freiesten Länder jener Zeit auseinandersetzen musste, versuchte „Speiches Monokel“ diese Energie der Freiheit durch die Mauer zu transferieren, stand Pate und hatte im Osten „Behind the Wall“ eine gewisse  Alibi-Funktion für Bands, wie Lynyrd Skynyrd, Allman Brothers oder eben Molly Hatchet zu erfüllen. Durch einen glücklichen Umstand kam es nun zur Zusammenarbeit der Agentur Michow Concerts aus Hamburg, Dr. Stefan Anowski und dem Manager der Band Speiches MONOKEL, Eddy Czesnick.  Aus einer gemeinsamen Idee entstanden vier  Doppelkonzerte der besonderen Art.

Karten gibt es ab sofort in allen bekannten Vorverkaufsstellen der Region sowie über das Tickettelefon 0375. 27 130!